Daniel Kunert - Dienstleistungen
Das Portal der Königin

- Startseite - Neuigkeiten / News - "Musique à Saint-Sulpice" - Stunde der Kirchenmusik in Stuttgart


Stunde der Kirchenmusik "Musique à Saint-Sulpice"
am 19.05.2017 um 19 Uhr in der Stiftskirche Stuttgart

Daniel Roth, Orgel
John Sheppard Ensemble
Bernhard Schmidt, Leitung

Große französische Musiktradition

In Paris kann nicht nur die Notre-Dame-Kathedrale auf eine reiche musikalische Tradition zurückblicken. Auch die zweitgrößte Kirche der Stadt, Saint-Sulpice, hat ein stolzes Erbe vorzuweisen. Bernhard Schmidt, Leiter des ambitionierten John Sheppard Ensembles aus Freiburg, hat nun Musik zusammengetragen, die eng mit Saint-Sulpice und ihrer grandiosen Cavaillé-Coll-Orgel verbunden ist. An ihr wirkten Organisten-Legenden wie Charles-Marie Widor (1844-1937), Marcel Dupré (1886-1971) oder Jean-Jacques Grunenwald (1911-1982). Auch ihr heutiger »Titulaire«, der gebürtige Elsässer Daniel Roth, ist einer der führenden französischen Orgelvirtuosen und hat natürlich auch schon in der Stiftskirche konzertiert. Nun ist er erstmals im Dialog mit einem Chor zu erleben. 

Die Premiere des schönen Saint-Sulpice-Programms findet in der Stiftskirche Stuttgart statt. Weitere Aufführungen folgen in Heilbronn, Freiburg und schließlich in Paris – und zwar genau da, wo diese Musik daheim ist: in der Kirche Saint-Sulpice. 


PROGRAMM

Daniel Roth (*1942)
In manus tuas

Charles-Marie Widor (1844-1937)
Surrexit a mortuis op. 23,3

Georges Schmitt (1821-1900)
Regina cæli laetare

Charles-Marie Widor (1844-1937)
Regina cæli laetare op. 18,2

Louis-James-Alfred Lefébure-Wély (1817-1869)
Sortie en sol mineur

Daniel Roth (*1942)
Dignare me, o Jesu

Charles-Marie Widor (1844-1937)
Surrexit a mortuis op. 23,1

Jean-Jacques Grunenwald (1911-1982)
Preces

Daniel Roth (*1942)
Ego sum panis vitae

Georges Schmitt (1821-1900)
O salutaris hostia

Marcel Dupré (1886-1971)
Quatre Motets op. 9


MITWIRKENDE

Daniel Roth ist weltweit als einer der führenden französischen Orgelvirtuosen bekannt und hat als Interpret sowie als Lehrer verschiedene prestigeträchtige Positionen eingenommen. Mit 20 Jahren debütierte er an der Basilika Sacré-Coeur de Montmartre in Paris als Assistent seiner Orgelprofessorin Rolande Falcinelli, der er später dort auch als Titularorganist nachfolgte, ehe er 1985 in der gleichen Funktion als Nachfolger von Jean-Jacques Grunenwald an die Kirche St-Sulpice wechselte. Von 1974 bis 1976 war er Artist in Residence des National Shrine of the Immaculate Conception und Professor an der Catholic University in Washington D. C. Nach Jahren der Lehrtätigkeit an Hochschulen und Konservatorien in Marseille, Straßburg und Saarbrücken war Daniel Roth von 1995 bis 2007 Professor für Orgel an der Musikhochschule Frankfurt am Main. Roth kann auf eine erfolgreiche internationale Karriere als Konzertorganist und Solist bei berühmten Orchestern zurückblicken. Er hält Meisterkurse, Konferenzen und wirkt als Jurymitglied bei Wettbewerben. Von ihm existieren zahlreiche CD-, Rundfunk- und Fernsehaufnahmen. Er ist Mitglied der französischen staatlichen Kommission für historische Orgeln. Als Komponist verschiedener Werke für Orgel, Flöte und Orgel, Chor und Orgel sowie für Ochester wurde er mit dem Florent-Schmitt-Preis von der Académie des Beaux-Arts (Institut de France) ausgezeichnet. Für seine vielfältigen Verdienste wurde er »Chevalier de la Légion d’Honneur«, »Officier de l’Ordre des Arts et des Lettres« und »Honorary Fellow of the Royal College of Organists« (England) und bekam den Preis der Europäischen Kirchenmusik 2006.

Das John Sheppard Ensemble Freiburg wurde 1995 von Johannes Tolle gegründet und steht seit Januar 2013 unter der Leitung von Bernhard Schmidt. Es besteht aus 2436  SängerInnen, die in wöchentlichen Proben anspruchsvolle Vokalmusik erarbeiten. Die meisten Mitglieder des Ensembles sind Laien mit mehrjährigem Gesangsunterricht. Sie bringen neben der ambitionierten Leidenschaft für Musik und einer Neigung zu unkonventionellen Projekten die Bereitschaft mit, ihre musikalischen Fähigkeiten konsequent auszubauen und aufeinander abzustimmen. Regelmäßige Konzerteinladungen z. B. nach Stuttgart (Stunde der Kirchenmusik in der Stiftskirche) oder Frankreich (Les Dominicains Guebwiller), Kooperationen mit Festivals (z.B. Stimmen-Festival in Lörrach) und zweite Preise bei den Landeschorwettbewerben 2005 und 2013 dokumentieren die Qualität des Ensembles. Weitere Informationen: www.sheppardensemble.de

Bernhard Schmidt absolvierte seine Studien der Schul- und Kirchenmusik sowie Chorleitung in Freiburg und Stockholm u. a. bei H.-M. Beuerle, A. Eby und M. Schuldt-Jensen. Während seines Studiums arbeitete er als Kirchenmusiker und freier Chorleiter in Freiburg und Stockholm. Meisterkurse, Workshops und Hospitationen absolvierte er u. a. bei S. Halsey (Rundfunkchor Berlin), M. Creed (SWR Vocalensemble Stuttgart) und E. Ortner (Arnold-Schönberg-Chor Wien). Als freischaffender Sänger wirkt er regelmäßig bei Projekten professioneller Kammerchöre wie des ChorWerk Ruhr (F. Helgath) oder der Gächinger Kantorei (H.-Chr. Rademann) mit. Bernhard Schmidt ist seit 2010 Leiter des Ensembles für Alte Musik Chapelle de la Vigne in Freiburg und des Kammerchores Canta Nova Saar in Saarbrücken, im Jahr 2013 übernahm er die Leitung des John Sheppard Ensembles Freiburg und 2015 zusätzlich des Vokalensembles Consonans Zürich. Seit 2013 leitet er die Chorleitungsausbildung des Saarländischen Chorverbandes SCV, 2013-2017 war er darüberhinaus auch Verbandschorleiter des SCV. 2017 wurde er als Musik-Vertreter der Länderversammlung des Deutschen Chorverbandes in das Präsidium des DCV gewählt. Ein Lehrauftrag an der Musikhochschule Freiburg, Workshops, Jurytätigkeiten sowie CD- und Rundfunkproduktionen runden seine künstlerische Tätigkeit ab. Weitere Informationen: www.schmidt-bernhard.com

 

KARTEN

Einzelkarte: 9 Euro (ermäßigt 4,50 Euro für Schüler, Studenten, Schwerbehinderte)
Zehnerkarte: 72 Euro (ermäßigt 36 Euro)
freie Platzwahl, flexibel einsetzbar (außer Sonderkonzerte)
Vorverkauf: Infostand in der Stiftskirche (Mo-Do 10-19h, Fr-Sa 10-16h) 
Abendkasse: freitags ab 18.30 Uhr (immer ausreichend Karten vorhanden)
Bonuscard+Kultur-Inhaber erhalten an der Abendkasse eine Freikarte.


Pressemeldung Stiftsmusik Stuttgart
weiterführende Links:

Webseite Stiftsmusik Stuttgart



Daniel Kunert - Dienstleistungen - Braunschweiger Heerstraße 7 - 29221 Celle - Telefon: 05141/308-1600 - Telefax: 05141/308-2615 - E-Mail: info@orgel-information.de
(c) Daniel Kunert - Dienstleistungen - Impressum - Datenschutzerklärung - Information -